Frau beim Nordic Walking

Aqua Nordic Walking

Was ist Aqua Nordic Walking?

(Zum vergrößern einfach auf das ausgewählte Foto klicken.) Gruppe beim Aqua Nordic Walking Im Prinzip ist Aqua Nordic Walking ein "schwereloses" Nordic Walking im stehtiefen Wasser (1,40 m). Die Lauftechniken unterscheiden sich im Wesentlichen in der Einstich- und Abdruckphase der Stöcke. Im Becken ist ein aktives Einstechen der Stöcke nicht möglich, diese Phase der Nordic Walking Technik wird im Wasser nur simuliert. Das Abrollverhalten Ferse- Fußballen entfällt. Wir bewegen uns im Wasser automatisch nur auf den Fußballen und werden somit im Wasser zum Vorfussläufer. Michael Epp hat mit Unterstützung der Schwaben-Therme spezielle Stöcke entwickelt und diese beim Deutschen Patentamt angemeldet.
Die Aqua Nordic Walking Stöcke unterscheiden sich optisch nicht von den herkömmlichen Nordic Walking Stöcken. Der Unterschied liegt am Gewicht der Stöcke, einer verstärkten Handschlaufe und am Stockende, das mit speziellen Pads versehen wird. Die grösseren Pads lassen bestimmte Übungsformen leichter durchführen und minimieren die Verletzungsgefahr der Füsse beziehungsweise Zehen. Für ungeübte Aqua Nordic Walker ist es empfehlenswert, mit Wasserschuhen zu laufen, um die Rutschgefahr zu mindern.
Unterwasseraufnahme vom Aqua Nordic Walking Es werden neben verschiedenen Gehkombinationen auch zahlreiche Sprung- und Laufübungen im das Training integriert. Einige Techniken, die wir vom Nordic Walking an Land kennen, konnten ins Wasser übernommen werden. Es werden fast alle Muskelgruppen des menschlichen Körpers beansprucht. Nicht nur Bein-, Arm- und Gesäßmuskeln, sondern auch die Rücken- und Bauchmuskulatur werden fortwährend trainiert.
Der hohe Kraftaufwand ist im Wasser so gut wie nicht spürbar, zudem wirkt das umgebende Wasser bei den Bewegungen wie eine Massage für Muskulatur und Haut. Aqua Nordic Walking bietet neben der Verbesserung von Beweglichkeit, Ausdauer auch eine positive Wirkung für Ihr Koordinationsystem. Ebenfalls in Topform kommt dabei Ihr Herz-Kreislauf-System.
Dieses neue schonende Ganzkörpertraining im Wasser ist besonders geeignet für Menschen mit Hüft- oder Kniegelenksleiden, Rheumatiker, Arthrosepatienten, Übergewichtige, Wirbelsäulepatienten, in der Rehabilitation nach Verletzungen des Stützapparat, im präventiven Breitensport und Leistungssport. Unterwasseraufnahme von 2 Frauem beim Aqua Nordic Walking Auch im Wasser spielt die richtige Technik eine grosse Rolle. Besonders wichtig ist die richtige Körperhaltung und die richtige Handhabung der Stöcke. Je besser die Technik ausgeführt wird, umso mehr Muskulatur und Beweglichkeit kann trainiert werden. Wer effektiv trainieren möchte, muss seinen Körper auf die bevorstehende Belastung vorbereiten. Bevor wir mit Aqua Nordic Walking beginnen, sollten wir unsere Muskulatur erwärmen, unser Herz-Kreislauf-System und die Atmung aktivieren.

Ist unsere Muskulatur erwärmt, ist das Risiko sich zu verletzen sehr gering und gleichzeitig wird mit gezielter Gymnastik die Beweglichkeit und Geschmeidigkeit unseres Körpers verbessert.

Aqua Nordic Walking als Therapie

Falsche Körperhaltung im Alltag und Beruf bringen Muskeln unter Dauerspannung. Die Muskeln werden nicht mehr richtig durchblutet, was zu Muskelverhärtungen und Schmerzen führt.
Mit regelmässigem Aqua Nordic Walking Training können solche Probleme vorgebeugt oder gelindert werden.

Video

Video von Aqua Nordic Walking
(7,23 MB 4:15 Minuten)

Externe Informationen zum Thema Aqua Nordic Walking


Aqua Nordic Walking Zur Homepage von Michael Epp Aqua Nordic Walking.

Fotos und Video mit freundlicher Genehmigung von Michael Epp